1

Fest verwurzelt in der Natur

Weitläufige Wiesen mit Obstbäumen, eine uneingeschränkte Sicht in die Natur und das am Rande eines Gewerbegebietes – das perfekte Grundstück für eine Familie, die den Bezug zur Natur gleichermassen schätzt wie die Verbundenheit zum Ortszentrum.

 
 
 
 

Fest verwurzelt in der Natur
Fünfzehn Kilometer südöstlich von Ulm hat eine naturverbundene Familie in einem modernen, zeitgemässen und nachhaltigen Gebäude an privilegierter Lage ihr Zuhause gefunden: am Rande eines Gewerbegebietes mit unverbautem Blick in die Natur. Das zweigeschossige Gebäude in Holzbauweise ist sanft in die Natur eingebettet und bildet rein optisch mit seiner riegelartigen Fassade einen Abschluss zum Gewerbegebiet. Die Abgrenzung des kubischen Gebäudes wird räumlich unterstützt von der rechtwinklig zum Wohnhaus angeordneten, in Holz gekleideten Lagerhalle, die mit einem innenhofartigen Aussenbereich Schutz und Geborgenheit spendet. Das Wohnhaus in Holzriegelbauweise besticht durch eine warme, freundliche Weisstannenfassade in unterschiedlichen Breiten. Die Kombination offener und geschlossener Fassadenflächen verleiht dem Holzhaus einen asymmetrischen, willkürlichen Charakter, der die Nähe zur Natur widerspiegelt. Der transparente Holzvorhang entlang der horizontalen, schwarzen Trennfuge, die wie eine Vorhangschiene wirkt, hat zwei wichtige Funktionen inne. Zum einen begünstigt er die Durchsichtigkeit und lässt warmes, gefiltertes Tageslicht in die Innenräume strömen, zum anderen schützt er vor unerwünschten Einblicken und verleiht dem Gebäude ein markantes, homogenes Aussehen. Das Wechselspiel von Offenheit und Schutz setzt sich in der Gebäudestruktur fort: Gezielte Öffnungen sind auf die täglichen Bewegungsabläufe abgestimmt und begünstigen diese, zudem ist der Blickbezug zur umliegenden Natur von nahezu jeder Räumlichkeit aus möglich.

Die Lebendigkeit der Fassade beruht auf Vor- und Rücksprüngen, einem funktionalen Mittel für Räumlichkeit, die das Wechselspiel aus Offenheit und Schutz untermauern. Grosse Fensterfronten, bodentief und deckenhoch, waren der Familie ein Anliegen, um bewusst die Jahreszeiten zu erleben, Tiere beobachten zu können und aktiv in die Natur integriert zu sein.zoom
Die Lebendigkeit der Fassade beruht auf Vor- und Rücksprüngen, einem funktionalen Mittel für Räumlichkeit, die das Wechselspiel aus Offenheit und Schutz untermauern. Grosse Fensterfronten, bodentief und deckenhoch, waren der Familie ein Anliegen, um bewusst die Jahreszeiten zu erleben, Tiere beobachten zu können und aktiv in die Natur integriert zu sein.
Baumeister und Zimmerer Jürgen Haller: «In Zusammenarbeit mit unseren bewährten Handwerkern entwerfen und bauen wir Gebäude von schlichter Eleganz mit besonderen sinnlichen, räumlichen und funktionellen Qualitäten. Unsere Bauten sind nicht nur ästhetisch anspruchsvoll, sondern funktionieren auch technisch perfekt.»zoom
Baumeister und Zimmerer Jürgen Haller: «In Zusammenarbeit mit unseren bewährten Handwerkern entwerfen und bauen wir Gebäude von schlichter Eleganz mit besonderen sinnlichen, räumlichen und funktionellen Qualitäten. Unsere Bauten sind nicht nur ästhetisch anspruchsvoll, sondern funktionieren auch technisch perfekt.»
 
 
 

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen Ausgabe 11/17 unseres Magazins.

www.juergenhaller.at

 
 

Text: Silja Cammarata, Fotos: Albrecht Schnabel
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 11/17

  • Am Kiosk holen oder online bestellen!

    Am Kiosk holen oder online bestellen!

    Sie wollen bauen oder ein Haus kaufen? Im Magazin DAS EINFAMILIENHAUS finden Sie wertvolle Tipps auch über Gartenkonzepte und Küchentechnik. Das Magazin gibt's auch als App.