1

Die Bett-Geschichte einer Schleife

Vor 40 Jahren wurde der Grundstein für eine Erfolgsgeschichte gelegt: Zeitgleich mit der Gründung der Firma Flou entstand der Entwurf des Bettes «Nathalie» – ein Modell, das auch heute noch der unumstrittene Bestseller der Firma ist und massgeblich zum Erfolg von Flou beitrug.

 
 
Ein Bett, viele Gesichter – das ist «Nathalie» von Flou.zoom
Ein Originalbett von 1978 mit Überzügen, die von Vico Magistretti persönlich ausgewählt wurden.zoom
Ein Originalbett von 1978 mit Überzügen, die von Vico Magistretti persönlich ausgewählt wurden.
Jubiläums-Edition einer Version von 1978, bei welcher der Bezug des Kopfteils auf die Bettwäsche abgestimmt ist. Hier aus der Kollektion 2018 «Antique Gold».zoom
Jubiläums-Edition einer Version von 1978, bei welcher der Bezug des Kopfteils auf die Bettwäsche abgestimmt ist. Hier aus der Kollektion 2018 «Antique Gold».
 
 
 

Ein Bett, viele Gesichter – das ist «Nathalie». Seine besondere Eigenschaft ist, dass es sich von Kopf bis Fuss «ausziehen» lässt. Es ist der Archetyp des Textilbettes, der am meisten kopiert wurde und 1978 als erstes Modell der damals eigens dafür gegründeten Firma Flou auf den Markt kam. Dieses doppelte Jubiläum feiert das italienische Unternehmen mit verschiedenen Massnahmen, die ihrem ersten Produkt und ungeschlagenem Bestseller gewidmet sind: mit einem Kurzfilm, einem Buch sowie einer Sonderedition von «Nathalie».

 
 
Unverwechselbar: Die «perfekte Schleife» von Nathalie, dem Urmodell aller Textilbetten. Inspiration für den Namen des Bettes «Nathalie» war eine Protagonistin aus dem Roman «Krieg und Frieden» von Tolstoi.zoom
Unverwechselbar: Die «perfekte Schleife» von Nathalie, dem Urmodell aller Textilbetten. Inspiration für den Namen des Bettes «Nathalie» war eine Protagonistin aus dem Roman «Krieg und Frieden» von Tolstoi.

Im Kurzfilm «Die perfekte Schleife» von Regisseur Andrea Cavallari und Hersteller Cristian Rabbiosi, wird die Geschichte einer Familie erzählt, deren wichtigste Lebensetappen in poetischer Weise von einer Schleife begleitet werden. Das Hochzeitskleid, die Geburt eines Kindes, das Studiendiplom und alle anderen schönen Ereignisse des Familienlebens markiert die Schleife wie ein Leitmotiv und wird zum Schluss sogar zum Erkennungszeichen des Bettes «Nathalie». Implizit wird im Film betont, dass «Nathalie» ein Bett fürs Leben ist und nie veraltet, weil es nach Bedarf immer wieder neu eingekleidet werden kann. Im Buch «Nathalie 40» erzählt Ruben Modigliani die Geschichte der Firma und ihres Longsellers vor dem Hintergrund der Ereignisse jener Jahre, in denen neue Erfindungen und Technologien den Alltag stark beeinflussten und veränderten.

Doch von Anfang an: Die Geschichte von «Nathalie» und Flou begann wie ein Abenteuer, fast wie bei einer Wette, und das Symbol dieser Geschichte ist die Schleife als Erkennungszeichen von «Nathalie». Damals hatte die Textilmanufaktur Bassetti die Idee, ein neues Produkt in Italien einzuführen, das die Art und Weise, Betten zu machen, revolutionieren und vereinfachen sollte: das nordische Duvet. Das neue «Piumone» vereinte Bettlaken, Decke und Tagesdecke in einem einzigen Stück und erlaubte, entgegen der traditionellen Methode, das Bett in Sekunden zu machen. Bassetti wollte das «Piumone» über Einrichtungsgeschäfte lancieren – stiess allerdings zunächst auf Widerstand. Für die Produktelancierung wurde der Sizilianer Rosario Messina angefragt; er arbeitete damals bereits mehrere Jahre erfolgreich als Verkaufsleiter in der Designbranche, zu jenem Zeitpunkt für Cinova, deren Umsatz er verdoppelte. «Er akzeptierte das Angebot von Bassetti, ohne viel nachzudenken», erzählt sein Sohn Massimiliano, der damals noch ein Kind war und heute mit seinen Schwestern Manuela und Cristiana die Arbeit des Vaters mit Geschick fortsetzt. Rosario Messina fand eine Lösung, um das nordische Duvet zu lancieren: Nämlich ein Bett herzustellen, das komplett mit allem Zubehör, inklusive «Piumone», verkauft werden sollte. Zur Realisierung seiner Vision gründete er zusammen mit anderen Teilhabern die Firma Flou. Mit dem Entwurf des neuen Bettes wurde Vico Magistretti betraut, einer der erfolgreichsten italienischen Designer. 


Die Erfolgsgeschichte von «Nathalie» ist im Magazin RAUM UND WOHNEN zu lesen. Die Ausgabe 11/18 ist ab Donnerstag, 8.11.2018 am Kiosk erhältlich oder lässt sich ab sofort online bestellen.

 
 
Keine Zeichnungen, sondern schnelle Skizzen aus der Feder des Designers Vico Magistretti zeigen auf, wie das «Piumone» als Rückenkissen ein-, und wo die Schleife angesetzt werden könnte.zoom
Keine Zeichnungen, sondern schnelle Skizzen aus der Feder des Designers Vico Magistretti zeigen auf, wie das «Piumone» als Rückenkissen ein-, und wo die Schleife angesetzt werden könnte.
Vico Magistretti, Designer von «Nathalie» und der Gründer von Flou, Rosario Messina, prüfen Stoffe für den Bettprototyp.zoom
Vico Magistretti, Designer von «Nathalie» und der Gründer von Flou, Rosario Messina, prüfen Stoffe für den Bettprototyp.
 
 
 

Text: Paola Tamborini
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 11/18

Bezugsquelle:
Flou
www.flou.it

  • MyRoom: frische Einrichtungsideen

    MyRoom: frische Einrichtungsideen

    Visionäre mit Ideen für den Lifestyle gibt es überall. MyRoom geht auf Entdeckungsreise und zeigt Wohnideen für unsere Zeit. Die Sonderedition ist jetzt am Kiosk erhältlich oder als iPad Version.

  • Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Bad, Sauna, Whirlpool, Swimmingpool und mehr: Das Trendmagazin WELLNESSIDEEN zeigt, wie Sie Ihre private Wohlfühloase realisieren. Jetzt bestellen, oder am Kiosk holen!

  • Sie stehen auf Design-Klassiker?

    Sie stehen auf Design-Klassiker?

    Unsere Redaktion hat für Sie über 80 Wohn- und Designklassiker zusammengetragen - mit vielen Hintergrundinfos zur Entstehung.

  • Trendmagazin küche & bad: jetzt bestellen!

    Trendmagazin küche & bad: jetzt bestellen!

    Küchen sind heute Wohnräume und Bäder werden zu privaten Erholungszonen. Das aktuelle Trendmagazin küche & bad 2017/2018 zeigt die neusten Ideen für diese Räume.