1

Homeoffice: Immer schön flexibel bleiben

Die Idee vom starren Büroalltag bricht immer stärker zugunsten flexiblerer Arbeitsmodelle auf. Nicht nur Präsenzzeiten, auch der Ort vieler Tätigkeiten wird zunehmend weniger entscheidend, wenn es um ein effizientes Ergebnis geht. Homeoffice ist keine Ausnahme mehr, sondern oftmals schon die Regel.

Dass flexibles Arbeiten dauerhaft Produktivität und Kreativität steigert, ist nichts Neues, und auch wenn man im Homeoffice zwischen Buchungen, Bilanzen und Beratungsgesprächen mal eine Ladung Wäsche in die Maschine schmuggelt, wirkt sich das in den seltensten Fällen negativ auf den Aktienkurs aus.

 
 

Weitere Einrichtungsideen für das Büro zu Hause gibt es im Heft Nr. 12/17-01/18.
Einzelausgaben von Raum und Wohnen lassen sich hier online bestellen.


Text: Katrin Montiegel
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 12/17-01/18

Bezugsquellen:

Arco
über: Carl Henkel GmbH
www.arco.nl

Arper
über: Perpetuum Mobile Henrik Maasz
www.arper.com

Artmodul AG
www.artmodul.com

Fritz Hansen
über: Mario Trinkle
www.fritzhansen.com

Identi AG
www.identi.ch

Mfsystem Designbüro GmbH
www.mfsystem.ch

Müller Möbelfabrikation
www.mueller-moebel.com

System4 / Streng Plastic AG
www.system4.ch

Team 7 (Schweiz) über:
Möbelagentur Thomas Lehner
www.team7.ch

Tecta
über: Ingo M. Gratzke
www.tecta.de

USM U. Schärer & Söhne AG
www.usm.ch

Vitra AG
www.vitra.com

Walter Knoll AG & Co. KG
über: Ines Zäch
www.walterknoll.de