1

Lob des Schattens

In seinem gleichnamigen Text aus dem Jahr 1933 huldigt der japanische Essayist Tanizaki Jun’ichiro seiner heimatlichen Ästhetik im Allgemeinen sowie der Schönheit des Schattens im Besonderen und stellt die technischen Errungenschaften des Westens einer naturbelassenen Einfachheit Japans gegenüber. Dazu zählt auch die Opposition von Kerzenlicht und elektronischen Leuchtmitteln, letztere unfähig, die Schönheit der Dinge zu erfassen, da sie mit ihrer grellen Ausleuchtung das Wesen seiner natürlichen Eigenheit berauben. Jun’ichiros Text ist nach wie vor nicht nur für den designaffinen Leser eine Freude, dennoch hat sich die Technik auf vielfältige und raffinierte Art und Weise entwickelt, so dass ihn die folgenden Leuchten vielleicht etwas versöhnlich stimmen.

 
 
 
 
Das Designteam von Elemantal hat mit «O» den Versuch gestartet, die Bedürfnisse des natürlichen sowie des städtischen Ambientes miteinander in Einklang zu bringen. Dabei wird gerade in der Stadt dem Naturraum gehuldigt, der mit Hilfe neuer Lichtquellen zur Lebensqualität beitragen soll. Artemide.zoom
Das Designteam von Elemantal hat mit «O» den Versuch gestartet, die Bedürfnisse des natürlichen sowie des städtischen Ambientes miteinander in Einklang zu bringen. Dabei wird gerade in der Stadt dem Naturraum gehuldigt, der mit Hilfe neuer Lichtquellen zur Lebensqualität beitragen soll. Artemide.
«Mona» ist ein Entwurf der tschechischen Designerin Lucie Koldova, die gleichzeitig auch die Rolle des Creative Directors im Unternehmen inne hat. Der Körper des Leuchtmittels durchstösst das grosse Volumen weichen, mundgeblasenen Glases und erzeugt eine aufregende gestalterische Spannung. Brokis.zoom
«Mona» ist ein Entwurf der tschechischen Designerin Lucie Koldova, die gleichzeitig auch die Rolle des Creative Directors im Unternehmen inne hat. Der Körper des Leuchtmittels durchstösst das grosse Volumen weichen, mundgeblasenen Glases und erzeugt eine aufregende gestalterische Spannung. Brokis.
Die Idee der Leuchte «Lens», die mit ihrer linsenartigen Kontur die Sonnenstrahlen aufnimmt und aussendet, ist das Einfangen und Filtern des Lichts, das dann in verwandelter Form in das Ambiente abgegeben wird und ein schönes Farbspiel von Licht und Schatten wirft. Design: Lucie Koldova. Fabbian.zoom
Die Idee der Leuchte «Lens», die mit ihrer linsenartigen Kontur die Sonnenstrahlen aufnimmt und aussendet, ist das Einfangen und Filtern des Lichts, das dann in verwandelter Form in das Ambiente abgegeben wird und ein schönes Farbspiel von Licht und Schatten wirft. Design: Lucie Koldova. Fabbian.
 

Leuchten für Innen- und Aussenräume sind im Magazin RAUM UND WOHNEN, Heft 05/18, zu entdecken. Das Magazin lässt sich online bestellen.

 
 
Tanizaki Jun’ichiros: «Lob des Schattens»

Hier wird die Schönheit tatsächlich im ­Dunkeln gelassen:
Tanizaki Jun’ichiros «Lob des Schattens»
ist auch 85 Jahre nach seinem Erscheinen
ein Meisterwerk in Form und Inhalt. Manesse Verlag.

 
 

Text: Katrin Montiegel
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 05/18

Bezugsquellen:

Artemide Illuminazione SA
www.artemide.ch

B.Lux
über: Engeler Lampen AG
www.grupoblux.com

Brokis
über: Kai McTassney
www.brokis.cz

Fabbian Illuminazione
www.fabbian.com

Innermost
über: Newaba AG
www.innermost.co.uk

Living Dreams
www.livingdreams.ch

Occhio
über: Lichtteam AG
www.occhio.de