1

Freunde für’s Leben

Seit 20 Jahren entwirft und entwickelt Rodolfo Dordoni Möbel, Messeauftritte und Markenimage des italienischen Familienunternehmens Minotti. Was mit einem harmlosen Treffen begann, hat sich nicht nur zu einer Erfolgsgeschichte, sondern zu einer tiefen Verbundenheit und Freundschaft entwickelt.

Sofa «Lawrence» wurde im Jahr 2017 auf dem Salone del Mobile präsentiert und überzeugt mit grosszügiger Sitzfläche und individueller Materialität.zoom
Sofa «Lawrence» wurde im Jahr 2017 auf dem Salone del Mobile präsentiert und überzeugt mit grosszügiger Sitzfläche und individueller Materialität.
 
 
20 Jahre sind ein Grund zum Feiern: (v.l.) Roberto und Renato Minotti mit Architekt und Designer Rodolfo Dordoni.zoom
20 Jahre sind ein Grund zum Feiern: (v.l.) Roberto und Renato Minotti mit Architekt und Designer Rodolfo Dordoni.

Alles fing mit einem unverfänglichen, informellen Treffen an, wo man sich einfach mal gegenseitig Beschnuppern wollte. Als sich Architekt und Designer Rodolfo Dordoni im Jahr 1997 mit Roberto und Renato Minotti in Mailand traf, um ein paar seiner Entwürfe vorzustellen, wusste noch keiner der drei, dass sich daraus eine mittlerweile 20jährige Partnerschaft entwickeln würde. Der Funke sprang sofort über und nur ein Jahr später wurde Dordoni offiziell zum Art Director des Unternehmens und verantwortet seither die Zusammenstellung der gesamten Kollektion. «20 Jahre intensiver und erfüllender Zusammenarbeit sowie leidenschaftlichen Strebens zusammenzufassen, ist gar nicht so einfach», so Rodolfo Dordoni. Neben dem Möbeldesign galt es in all den Jahren auch Strategien zu entwickeln, die Werte, Traditionen und Visionen der Marke zu transportieren, und sich eine eigene Identität zu schaffen. «Mit der Zeit wurde es immer wichtiger, unsere Möbel in einem Kontext zu präsentieren, der dem Stil der Marke auch gerecht wird.» Dazu zählten nicht nur Werbekampagnen, sondern auch der Messestand beim Salone del Mobile oder die vielen Showrooms rund um die Welt.

«Die Stärke des Unternehmens liegt sicherlich in seiner kontinuierlichen Innovationsfähigkeit», so Dordoni. Das Unternehmen wurde 1948 als Handwerksbetrieb von Alberto Minotti gegründet und wuchs unter seinen Söhnen Renato und Roberto zu einem international erfolgreichen Designlabel heran. «Im Laufe unserer Zusammenarbeit hat sich unsere Arbeitsweise stark verändert. Zu Beginn haben wir auf der Basis von Zeichnungen Ideen ausgetauscht und dann gemeinsam einen Prototypen erstellt.» Mittlerweile ist man ein eingespieltes Team, arbeitet direkt am Prototypen. «Bei unserem ersten Treffen haben wir sehr schnell realisiert, dass die Arbeit mit einem Architekten für die Transformation der Firma, wie wir sie im Kopf hatten, eine Bereicherung sein würde», so Roberto und Renato Minotti. Und sie sollten recht behalten. 20 Jahre später haben sich nicht nur die Umsätze gefestigt, sondern auch die Freundschaft zwischen Rodolfo Dordoni und Minotti.
www.minotti.it

Eines der ersten Stücke, das aus der Zusammenarbeit hervorging, war Sessel «Suitcase» aus dem Jahr 1997.zoom
Eines der ersten Stücke, das aus der Zusammenarbeit hervorging, war Sessel «Suitcase» aus dem Jahr 1997.
Höhepunkt 2006: Loungechair «Hopper».zoom
Höhepunkt 2006: Loungechair «Hopper».
 

aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 03/18

Bezugsquelle:

Minotti
www.minotti.it

  • Neue Gartenideen für den Sommer

    Neue Gartenideen für den Sommer

    Das TRENDMAGAZIN GARTENIDEE enthält viele praxisbezogene Tipps für die Planung und Gestaltung eines Gartens. Lassen Sie sich für die Gartensaison 2018 inspirieren!

  • MyRoom: frische Einrichtungsideen

    MyRoom: frische Einrichtungsideen

    Visionäre mit Ideen für den Lifestyle gibt es überall. MyRoom geht auf Entdeckungsreise und zeigt Wohnideen für unsere Zeit. Die Sonderedition ist jetzt am Kiosk erhältlich oder als iPad Version.