1

Ein Flechtwerk aus Innovation und Tradition

In einer einfachen Werkstatt fertigte Giovanni Gervasoni Senior im Jahr 1882 noch kleine Korbwaren, während das italienische Familienunternehmen heute mit der Herstellung innovativer Designermöbel längst weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt hat. Auch nach der Übergabe an die dritte Generation steht die traditionelle Handwerkskunst weiterhin im Fokus.

 
 
Das Daybed «InOut 629» aus handgeflochtenem Kubu-Rattan, Aluminiumfüssen und den bunten Rückenkissen, sorgt für Entspannung und Wohnlichkeit im Outdoorbereich.zoom
Das Daybed «InOut 629» aus handgeflochtenem Kubu-Rattan, Aluminiumfüssen und den bunten Rückenkissen, sorgt für Entspannung und Wohnlichkeit im Outdoorbereich.
 
 

Vor 136 Jahren, als sich Giovanni Gervasoni Senior in einer einfachen Werkstatt hingebungsvoll der Kunst des Korbflechtens widmete und dann, im Jahr 1925, die Leitung des Kleinunternehmens übernahm, hätte er sich wohl im Traum nicht vorstellen können, dass die Firma Gervasoni später einmal weltbekannt werden würde. In den Anfängen brachte die Suche nach neuen Materialien den wissbegierigen Geschäftsleiter nach Südostasien, wo er mit Maschinen und Dampfbiegeöfen die perfekte Ausrüstung erwarb, um fortan – trotz der Weltwirtschaftskrise – an der Qualität der Produkte zu feilen. Sein Ehrgeiz und Durchhaltevermögen wurde mit wichtigen Aufträgen belohnt, zu denen auch die Möbelfertigung für grosse Passagierschiffe zählte. Dadurch gelang Gervasoni der Durchbruch, das in Pavia di Udine ansässige Unternehmen begann im grossen Stil zu expandieren. 1958 trat Giovannis Sohn Pietro in die Firma ein, um seinem Vater zu assistieren, was er bis zu dessen Tod im Jahre 1977 tat. Pietro Gervasoni hatte von Anfang an ein Auge für gutes Design und wusste dessen wahren Wert zu schätzen. Er war derjenige, der schon in den frühen 1960er-Jahren die Zusammenarbeit mit jungen, talentierten Designern förderte. So entstanden viele Möbel-Modelle von führenden Vertretern des italienischen Designs.

 
 
«Carve», ein skulpturähnlicher Stuhl aus Holz, ruft das charmante Ambiente von Stämmen aus weit entfernten Ländern hervor.zoom
«Carve», ein skulpturähnlicher Stuhl aus Holz, ruft das charmante Ambiente von Stämmen aus weit entfernten Ländern hervor.
 
 
Seit 1999 führen die beiden Brüder das einst auf Korbwaren spezialisierte Familienunternehmen Gervasoni (v.l.): Giovanni Gervasoni als General Manager und Michele Gervasoni als Sales Manager.zoom
Seit 1999 führen die beiden Brüder das einst auf Korbwaren spezialisierte Familienunternehmen Gervasoni (v.l.): Giovanni Gervasoni als General Manager und Michele Gervasoni als Sales Manager.

Aufbruchstimmung
Mit der Übergabe an die dritte Generation, Pietro Gervasonis Söhne Giovanni und Michele, machte sich Aufbruchstimmung breit. Schon drei Jahre vor der offiziellen Übergabe im Jahr 1999 beschlossen die beiden Brüder, einen völlig neuen Weg einzuschlagen und lancierten eine Zusammenarbeit mit Paola Navone, der italienischen Designikone. Paola Navone, die vor allem für ihre kreativen und lebensfrohen Designs bekannt ist, entwarf eine erste Kollektion namens «Otto». Auch unter der Designerin, die seither als Creative Director für Gervasoni tätig ist, bleibt die Herstellung der Möbel fest mit der handwerklichen Tradition verwurzelt, während sie den Möbeln ihren unverkennbaren Stil, farbenfroh und formvollendet, verleiht. Giovanni, der als General Manager tätig ist und Michele, dem die Rolle als Sales Manager zuteil wird, fühlen sich in ihrer Entscheidung, neue Wege zu beschreiten, bestätigt – spätestens als die neue Möbelkollektion 1997 auf dem Salone del Mobile präsentiert wird und grossen Anklang findet. Im Jahr 2015 wird das Unternehmen Gervasoni Teil der italienischen Design Brands, kurz IDB, und hält 30 Prozent der Holding. Die Produktion der meisten Möbel, die von einer sehr freien Lebensweise inspiriert sind, findet in Pavia di Udine selber statt. Erfordern Möbel ganz spezielle Herstellungsverfahren, so werden diese in den Ländern gefertigt, die auf die entsprechenden Manufakturen spezialisiert sind, geflochtene oder gewebte Möbel aus Bambus oder Rattan beispielsweise in Indonesien. Mit der Übernahme der Firma IFA Srl, die als Juwel in der Produktion von Holzstühlen gilt, strebte das Familienunternehmen einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Produktionsexzellenz an und brachte die für den Objektbereich reservierte Marke Very Wood auf den Markt. Dank sanfter Formgebung und angenehmer Schlichtheit kann das gesamte Sortiment des Hauses nahezu in jede wohnliche Umgebung integriert werden, darunter seit 2012 auch Betten, die unter der Marke Letti & Co vertrieben werden. Giovanni und Michele treiben mit Stolz die Entwicklung des Familienunternehmens voran, wobei sie sich stets auf die handwerkliche Qualität berufen, auf die das Unternehmen dank des Grossvaters gründet.

 
 
Das in Pavia di Udine ansässige Familienunternehmen gründet auf der handwerklichen Tradition des Korbflechtens.zoom
Das in Pavia di Udine ansässige Familienunternehmen gründet auf der handwerklichen Tradition des Korbflechtens.
Der rechteckige Tisch «Grey 33» wird dank der markanten Formgebung in jedem Raum zum Eyecatcher. Erhältlich in verschiedenen Materialausführungen wie Holz, Schiefer, Carrara-Marmor oder Stahl. zoom
Der rechteckige Tisch «Grey 33» wird dank der markanten Formgebung in jedem Raum zum Eyecatcher. Erhältlich in verschiedenen Materialausführungen wie Holz, Schiefer, Carrara-Marmor oder Stahl. 
 

Text: Silja Cammarata
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 08/18

Bezugsquelle:
Gervasoni
www.gervasoni1882.it

  • Für Boden und Vorhang

    Für Boden und Vorhang

    Hans Hassler und Parkett-Maier. Bodenbeläge und Vorhänge, unser Metier seit Generationen. Bei uns erhalten Sie von der Beratung bis zur Montage alles aus einer Hand.

  • Sie stehen auf Design-Klassiker?

    Sie stehen auf Design-Klassiker?

    Unsere Redaktion hat für Sie über 80 Wohn- und Designklassiker zusammengetragen - mit vielen Hintergrundinfos zur Entstehung.