DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Farbenfrohe Raumanzüge

Teppiche. Gerne bringt man sie mit Dekoration oder Geräuschdämmung in Verbindung. Doch mit sauberen Meeren? Eher weniger. Aber ein Blick auf den deutschen Teppichhersteller Object Carpet zeigt, dass dieser Bezug Hand und Fuss hat.

Seit Beginn setzt das Unternehmen auf die enge Zusammenarbeit mit ArchitektInnen. So ist die neuste Kollektion «Object Carpet x Ippolito Fleitz Group» entstanden – von der Zielgruppe, für die Zielgruppe. Im Bild: «Flow x Glow».
Seit Beginn setzt das Unternehmen auf die enge Zusammenarbeit mit ArchitektInnen. So ist die neuste Kollektion «Object Carpet x Ippolito Fleitz Group» entstanden – von der Zielgruppe, für die Zielgruppe. Im Bild: «Flow x Glow».

Farbenfrohe Raumanzüge:
Farben, Muster, Materialien und vor allem die Form spielt bei der Suche nach der passenden Bodenbekleidung eine wichtige Rolle. Teppichboden, -fliesen oder doch ein abgepasster Teppich? Den Möglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt und die Auswahl ist riesig. Dies bezieht sich auf den Privat-, aber auch den Objektbereich. Letzterem verschrieb sich Textilingenieur Roland Butz mit der Gründung von Object Carpet im Jahr 1972. Im baden-württembergischen Denkendorf begann er, Teppiche zu fertigen, die vor allem den hohen Anforderungen in Hotels und Büros gerecht werden. Denn gerade dort spielt die Funktionalität eine wichtige Rolle – in grossen Räumen ist es beispielsweise wichtig, dass Geräusche gedämmt werden. Auch Robustheit, Flecken- und Schmutzresistenz zählen zu den Eigenschaften, die ein Teppich aufweisen muss. Doch darf dabei die Optik nicht ins Hintertreffen geraten. Im Gegenteil. Alltagstauglichkeit und Schönheit sind zwei massgebliche Eigenschaften, die bei allen Produkten des Teppichherstellers immer miteinander einhergehen. Die Schönheit kommt durch edle und ungewöhnliche Dessins und einen erkennbaren Mut zur Farbe zum Ausdruck, was ohne Frage auch die extravagante und künstlerische Produktfotografie vermittelt. Für die ist das Unternehmen in der Teppichbranche bereits bekannt: Selbst Wolfgang Joop, Claudia Schiffer oder Henry Maske trugen schon ihren Teil zu den Inszenierungen bei, standen vor den Kameras weltweit bekannter Fotografen wie Helmut Newton, Michel Comte oder Jean-Baptiste Mondino.

Um Räumlichkeiten mithilfe des passenden Teppichs eine massgeschneiderte Identität zu verleihen, ist neben dem Gespür für Farbe und Ästhetik aber auch das Wissen über räumliche Wirkung, Gestaltungsgrundsätze und Besonderheiten in der Architektur unentbehrlich. Deshalb spezialisierte sich Roland Butz schon vor 48 Jahren auf die enge Zusammenarbeit mit ArchitektInnen. Deren Fachwissen fliesst aber nicht nur in die Beratung ein – erst vor Kurzem stellte Object Carpet eine Kollektion vor, die mit der Ippolito Fleitz Group realisiert wurde, einem multidisziplinären Stuttgarter Designstudio, das sich zwischen Innenarchitektur, Produktdesign und Branding bewegt. «Object Carpet x Ippolito Fleitz Group» besteht aus acht Teppichen, die trendige Namen tragen wie «Move x Groove», «Walk x Talk» oder «Flow x Glow». Diese sind aus einem Mangel an Teppichen, die optisch sowohl eigenständig als auch in der Kombination funktionieren, entstanden. Denn für das Design von Auslegeware spielen unterschiedliche Raumtypologien meist keine grosse Rolle. Ganz im Gegensatz dazu ist die neue Kollektion darauf ausgelegt, InnenarchitektInnen dabei zu unterstützen, die Atmosphäre und den Zweck von unterschiedlich grossen Flächen jeweils über den Teppich frei zu definieren. Längst zählen zum Sortiment des deutschen Herstellers auch Produkte, die für den Privatbereich geeignet sind. Darunter «Rugx», eine Kollektion vielzähliger abgepasster Teppiche. Ob dreidimensional, bunt und frech oder kuschelig mit üppigem Flor oder puristisch mit klarer Geometrie. Per Knopfdruck lassen sich die gewählten Entwürfe im jeweiligen Ambiente betrachten. Seien es von DesignerInnen angefertigte oder selber gestaltete. Ja, sogar das eigene Foto oder Lieblingsmotiv lässt sich dank eines neuartigen Digitaldruckverfahrens als Teppich umsetzen. Mit über 1200 Qualitäten und Farben bietet die Object Carpet Kollektion eine einzigartige Vielfalt für modernes Interiordesign, wobei Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle einnimmt. Die Produktion hat ihren Standort in Krefeld, hier werden hochwertige und nachhaltige Materialien verarbeitet. Besonders nennenswert ist die Zusammenarbeit mit der Initiative Healthy Seas und dem Garnhersteller Aquafil: Die Meere werden von Plastikmüll befreit und die recycelten Econyl-Fasern ausgedienter Fischernetze zu Teppichen verarbeitet. Ungefähr 65 Prozent aller Produkte werden daraus gefertigt, darunter auch die neue Kollektion «Object Carpet x Ippolito Fleitz Group». Object Carpet verleiht mit seinen Teppichen also nicht nur Räumlichkeiten eine unvergleichliche Identität; durch die Verwendung recycelten Plastikmülls trägt das Unternehmen auch einen beachtlichen Teil zur Nachhaltigkeit bei.

OBJECT-CARPET.COM

Alle Teppicharten der Dachmarke Object Carpet werden in Schenkendorf hergestellt. Darunter Bahnenware und Fliesen. Abgepasste Teppiche hingegen laufen unter der Marke «Rugx» und «Manufaktur» steht für handgefertigte Seiden- und Wollteppiche.
Alle Teppicharten der Dachmarke Object Carpet werden in Schenkendorf hergestellt. Darunter Bahnenware und Fliesen. Abgepasste Teppiche hingegen laufen unter der Marke «Rugx» und «Manufaktur» steht für handgefertigte Seiden- und Wollteppiche.
Das Familienunternehmen wird von zwei Generationen geführt: Von Roland Butz (mittig), der die Marke 1972 gründete, dessen Sohn Daniel Butz (links) und Lars Engelke als dritten Geschäftsführer. Letzterer zeichnet für die Produktentwicklung und Produktion verantwortlich.
Das Familienunternehmen wird von zwei Generationen geführt: Von Roland Butz (mittig), der die Marke 1972 gründete, dessen Sohn Daniel Butz (links) und Lars Engelke als dritten Geschäftsführer. Letzterer zeichnet für die Produktentwicklung und Produktion verantwortlich.

Text: Silja Cammarata
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 11/2020

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!