DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Gin-Produzenten: Zwei Gin-Pioniere im Glück

Gian und Florian Grundböck, Gin-Produzenten

«An der Rezeptur haben wir lange und intensiv gearbeitet.»

Wir sind auf einem Bauernhof etwas ausserhalb von Zürich aufgewachsen. Diese idyllische Umgebung haben wir schon als Kinder als Bereicherung empfunden. Wir zwei Brüder genossen viele Freiheiten und konnten uns ohne grosse Einschränkungen ausleben. Das hat dazu geführt, dass vor fünf Jahren aus einem gemeinsamen Traum ein Projekt und schliesslich das Unternehmen «Deux Frères» entstanden ist. Wir stellen Gin, Vermouth und seit Beginn der Corona-Pandemie auch Hände-Desinfektionsmittel her. Unseren Erfolg hätten wir uns selber nie träumen lassen. Wir begannen ganz bescheiden in einem Raum auf dem Bauernhof, den wir rudimentär renoviert und in dem wir ein kleines Labor eingerichtet hatten. Wir beide ergänzen uns mit unseren unterschiedlichen Stärken in finanzieller wie unternehmerischer Hinsicht und auch in der Lebensmitteltechnologie ideal. Zudem sind wir beide leidenschaftliche Köche, und um Gin zu brennen braucht es Freude am Kochen und Experimentieren sowie einen ausgezeichneten Geschmacks- und Geruchssinn. Wir fingen also in unserem kleinen Labor mit den ersten Versuchen an. Unsere erste Anschaffung war eine Destillationsanlage aus Glas, die wir selber zusammengebaut haben. Zu Beginn sah es nicht aus wie in einer Brennerei, sondern eher wie in einem Parfümlabor. An der Rezeptur haben wir lange und intensiv gearbeitet, denn wir wussten ja nicht viel über Gin, und es war für uns nur ein Hobby. Erst später haben wir ganz auf unser eigenes Unternehmen gesetzt.

Zu den Zutaten unseres Gins gehören reiner Alkohol sowie Wacholderbeeren, Blüten, Kräuter und Wurzeln, die wir einlegen und destillieren. Die spezielle Mischung verleiht unserem Gin eine kräftige blaue Farbe. Gibt man nun Tonic zur Spirituose, bewegt sich der pH-Wert vom neutralen in den leicht sauren Bereich, und das Getränk nimmt eine violette bis rosarote Farbe an. Dieser Farbwechsel hat uns von Anfang an fasziniert. Im Marketing hat uns das Farbenspiel als Alleinstellungsmerkmal sicher geholfen. Der Farbwechsel soll die Kunden überraschen, doch er soll nicht der Hauptgrund dafür sein, unseren Gin zu kaufen. Wichtig ist uns, dass unser Produkt auch geschmacklich überzeugt. Inzwischen produzieren wir den Gin nicht mehr selber, sondern lassen ihn in einer Traditionsbrennerei in Österreich nach unserer Rezeptur herstellen. Die Ware wird in Kanistern in unsere Firmenräumlichkeiten im Industriequartier von Glattbrugg angeliefert. Hier, in unserem Labor, versetzen wir den Gin mit den Wurzeln und Kräutern, die ihm seine besondere Farbe verleihen, dann filtrieren wir ihn, füllen ihn in Flaschen ab und etikettieren diese.

Als sich das Corona-Virus im vergangenen Jahr auch in der Schweiz auszubreiten begann und Hände-Desinfektionsmittel überall ausverkauft waren, wurden wir von verschiedenen Seiten angefragt, ob wir aushelfen könnten. Das Labor und die Abfüllanlage hatten wir bereits, und so entschieden wir schnell, unser Sortiment zu erweitern. Wir versetzen den Alkohol, der die Basis bildet, mit fein duftenden ätherischen Ölen und mit Glycerin, damit die Hände nicht austrocknen. Im ersten Lockdown war unser Desinfektionsmittel so stark gefragt, dass wir hier im Labor einen Schichtbetrieb einführen mussten. Nun ist es zum Glück wieder etwas stiller geworden, doch die Ruhe wird nur vorübergehend sein: Unser Ziel ist es, langfristig weiter zu wachsen und neue Produkte zu entwickeln. Mit dem Desinfektionsmittel haben wir uns der Kosmetik bereits ein wenig angenähert; wir denken daran, als Nächstes in diesem Bereich aktiv zu werden.


Text: Rebekka Haefeli
Foto: Gaëtan Bally
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 5•6/21

Artikel-Download:
Zwei Gin-Pioniere im Glück

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!