DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

«Supersalone» – Messe für alle

«Supersalone» – unter diesem Motto wird die diesjährige Ausgabe des Salone del Mobile vom 5. bis 10. September sattfinden. Erstmals stehen die Messehallen nicht nur FachbesucherInnen offen, sondern allen Möbel- und Designinteressierten. Auf dem Messegelände Rho in Mailand sowie an vielen Veranstaltungsorten und in Showrooms in der Stadt stehen die neusten Produkte, Technologien und Projekte aus der Möbelbranche im Fokus. Zentrale Themen sind Nachhaltigkeit, Dynamik und Flexibilität.

Bei der Sonderausgabe «Supersalone» werden die Aussteller sich nicht in Ständen, sondern an Wandflächen präsentieren.
Bei der Sonderausgabe «Supersalone» werden die Aussteller sich nicht in Ständen, sondern an Wandflächen präsentieren.

Nachdem der Salone del Mobile im vergangenen Jahr der epidemiologischen Lage zum Opfer gefallen ist, blicken die Organisatoren der diesjährigen Ausgabe vom 5. bis 10. September 2021 hoffnungsvoll entgegen. Nach 18 Monaten soll die Messe allen ausstellenden Unternehmen sowie BesucherInnen endlich wieder die Möglichkeit bieten, in den persönlichen Dialog zu treten. Ein Reiz dieses Events wird sein, Produkte zu sehen, die während der Corona-Pandemie, also in einer sehr emotionalen und besonderen Zeit, entstanden sind. Der «Supersalone» wird im Veranstaltungszeitraum auch für den Publikumsverkehr geöffnet sein, um Kaufinteressierten die Möglichkeit zu geben, sich über die Produktneuheiten der letzten 18 Monate umfassend zu informieren.

Das neue Format für den «Supersalone» hat Kurator Stefano Boeri zusammen mit den fünf Designern und Designerinnen Andrea Caputo, Maria Cristina Didero, Anniina Koivu, Lukas Wegwerth sowie Marco Ferrari und Elisa Pasqual/Studio Folder erarbeitet. Die BesucherInnen erwartet an der Messe eine grosse Design-Bibliothek. In langen Gängen werden auf vertikalen und horizontalen, modularen Flächen verschiedene Warenkategorien präsentiert, damit die BesucherInnen sich frei bewegen können. Es wird zusätzlich weitere Kulturangebote geben, die sowohl die aktuellen Entwicklungen im Design, wie Präsentationen zur Designgeschichte abbilden sollen und als Treffpunkt dienen werden. Grosszügige Lounges, Rundgänge und Livemusik-Events laden zum Verweilen und Entdecken ein. Ebenso werden Arbeiten von NachwuchsdesignerInnen zu sehen sein. Im Sinne der Nachhaltigkeit wurden alle Ausstellungsmaterialien und -komponenten so konzipiert, dass sie demontiert und wiederverwendet werden können. Darüber hinaus wird am Osttor des Messegeländes ein grüner Empfangsbereich mit 200 Bäumen entstehen. Die Bäume werden nach der Veranstaltung in das Stadtgebiet von Mailand umgesiedelt.

In der Stadt erwarten die BesucherInnen neben den individuellen Angeboten der Showrooms die Veranstaltungen des Fuorisalone unter dem Thema «Forms of Living»: Nachhaltigkeit, Dynamik und Flexibilität sind zentrale Themen. Parallel sollen zahlreiche digitale Angebote ein weiterführendes Begleitprogramm bieten und das internationale Publikum einbeziehen, das teils aufgrund der anhaltendenden weltweiten Pandemie in diesem Jahr nicht nach Mailand reisen kann. In der Gänze stellt sich die Sonderausgabe des Salone del Mobile als umfangreiches Kulturevent auf, das eine zukunftsweisende Neuausrichtung aufzeigt.

Der Salone Salone del Mobile wird erst im April 2022 wieder in gewohnter Form stattfinden.
Salone del Mobile
Supersalone
5. bis 10. September 2021

Text: PD, EL

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!