DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

«Panthella»: Eine Ikone wird 50

Leuchten zu entwerfen, die dem Licht eine Form verleihen und eine wohlige Atmosphäre im Raum erzeugen, ist seit jeher das Ziel des dänischen Leuchtenherstellers. Bestes Beispiel hierfür ist Verner Pantons «Panthella», die in diesem Jahr ihr 50-jährigs Bestehen feiert.

Als einer der wichtigsten Gestalter der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist sein Name der Inbegriff visionären Möbeldesigns: Verner Panton. Mit seiner grenzenlosen Fantasie, der Vorliebe für vorwiegend kräftige Farben und das Spiel mit geometrischen Grundformen schuf der der dänische Architekt und Designer ein beachtliches und vielseitiges Lebenswerk. Die meisten seiner Möbeldesigns, Objekte und Leuchten geniessen weltweite Bekanntheit, einige gelten als zeitlose Klassiker.

Verner Panton (1926 – 1998) wird als einer der einflussreichsten Möbeldesigner und Innenarchitekten des 20. Jahrhunderts betrachtet. Als echte Koryphäe auf seinem Gebiet bewies er einen besonderen Sinn für Farben, Formen, Lichtfunktionen und Räume. Sein umfangreiches Lebenswerk umfasst ikonische Möbel-, Objekt- und Leuchtendesigns. Foto: Verner Panton Design AG.
Verner Panton (1926 – 1998) wird als einer der einflussreichsten Möbeldesigner und Innenarchitekten des 20. Jahrhunderts betrachtet. Als echte Koryphäe auf seinem Gebiet bewies er einen besonderen Sinn für Farben, Formen, Lichtfunktionen und Räume. Sein umfangreiches Lebenswerk umfasst ikonische Möbel-, Objekt- und Leuchtendesigns. Foto: Verner Panton Design AG.
Für die «Panthella Tischleuchte 320» stehen drei Ausführungen zur Auswahl, darunter die mit hochglanzverchromten Metallschirm oder neu, mit metallisierter Messingoberfläche.
Für die «Panthella Tischleuchte 320» stehen drei Ausführungen zur Auswahl, darunter die mit hochglanzverchromten Metallschirm oder neu, mit metallisierter Messingoberfläche.

So auch «Panthella», die im Jahr 1971 zusammen mit Louis Poulsen entstand. Verner Panton wollte eine grafische und figürliche Leuchte schaffen, die wie eine Skulptur im Raum stehen kann. Gleichzeitig sollten ihre funktionalen Aspekte sichtbar sein. Die Besonderheit der Leuchte, deren geometrische Silhouette an einen Pilz erinnert, liegt darin, dass sowohl der Lampenschirm als auch der Fuss als Reflektor dienen. Dadurch gibt Panthella ein stimmungsvolles und vor allem blendfreies Licht ab. 50 Jahre nach Einführung dieses ikonischen Leuchtendesigns wird nun die «Panthella Tischleuchte» in einer neuen Grösse präsentiert. Mit einem Durchmesser von 32 Zentimetern reiht sie sich zwischen der Variante «Mini» und der «Tischleuchte 400» ein. Erhältlich ist sie mit einem weissen, opalen Acrylschirm sowie mit einem hochglanzverchromten Metallschirm, wie es in Verner Pantons ursprünglichem Entwurf vorgesehen war. Darüber hinaus steht für die «Panthella Mini» und die «Panthella 320» eine neue, edle Version mit metallisierter Messingoberfläche zur Auswahl.

LOUISPOULSEN.COM

Im letzten Frühjahr wurde die skulpturale Leuchte erstmals als portable Version vorgestellt, eine präzise verkleinerte Acrylausführung der Original «Panthella»-Leuchte. Sie wird per USB-Kabel aufgeladen.
Im letzten Frühjahr wurde die skulpturale Leuchte erstmals als portable Version vorgestellt, eine präzise verkleinerte Acrylausführung der Original «Panthella»-Leuchte. Sie wird per USB-Kabel aufgeladen.
Für die «Panthella Tischleuchte 320» stehen drei Ausführungen zur Auswahl, darunter die mit hochglanzverchromten Metallschirm oder neu, mit metallisierter Messingoberfläche.
Für die «Panthella Tischleuchte 320» stehen drei Ausführungen zur Auswahl, darunter die mit hochglanzverchromten Metallschirm oder neu, mit metallisierter Messingoberfläche.
Die «Panthella Stehleuchte» ist das grösste Modell der Familie, ihr halbkugelförmiger Schirm reflektiert das Licht nach unten und das Material sorgt dafür, dass der grösste Teil des Lichts von der Oberfläche des Schirms diffus im Raum verteilt wird. Erhältlich mit weissem, opalem Acrylschirm.
Die «Panthella Stehleuchte» ist das grösste Modell der Familie, ihr halbkugelförmiger Schirm reflektiert das Licht nach unten und das Material sorgt dafür, dass der grösste Teil des Lichts von der Oberfläche des Schirms diffus im Raum verteilt wird. Erhältlich mit weissem, opalem Acrylschirm.

Text: Silja Cammarata
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 02•03/2021

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!