DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Designleuchten sind gefragt

Vor 20 Jahren gründete Axel Meise das Münchener Designleuchten-Unternehmen Occhio und machte es zu einem deutschen Marktführer für hochwertige Designleuchten. Mit Benno Zerlin als co-CEO läutet das Unternehmen eine neue Ära ein.

An der Seite von CEO Axel Meise (l.i.B.) ist Benno Zerlin als neuer co-CEO. Gemeinsam wollen sie das Designleuchten-Unternehmen Occhio weiter ausbauen.
An der Seite von CEO Axel Meise (l.i.B.) ist Benno Zerlin als neuer co-CEO. Gemeinsam wollen sie das Designleuchten-Unternehmen Occhio weiter ausbauen.

Licht fasziniert Axel Meise schon immer. Früh macht er diese Leidenschaft zu seiner Profession. Der Antrieb des gebürtigen Düsseldorfers: Die Kraft des Lichtes nutzen, um mit ihr die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und ihnen ganz neue Möglichkeiten der Lichtgestaltung zu eröffnen. Er bietet seinen Kunden ein in Design und Lichtqualität ganzheitliches Konzept. Mit dieser Idee ist Occhio heute, 20 Jahre später, erfolgreicher als je zuvor.

Der Erfolg ist vor allem der Leuchtenserie «Mito» zu verdanken. Über 50 Prozent trägt die Serie bereits zum Gesamtumsatz bei. «Vor allem die neuen Modelle der Mito linear Serie, die luxuriösen Bogenleuchtenmodelle sowie die Deckenleuchte Mito soffitto zeigen ihr grosses Potential», sagt CEO Axel Meise. Occhio entwickelte sich von einem technisch-innovatien Unternehmen zu einer begehrten Lifestyle-Marke. Eine Werbekampagne mit den Schauspielern Mads Mikkelsen und Sofia Boutella führte zu einer grossen Aufmerksamkeit.

Weltweit gibt es inzwischen 450 Partner mit exklusiven Occhio Shop-in-Shops, davon mittlerweile über 30 Exklusivpartner, die auf grossen Flächen die Leuchten präsentieren.
«Hier lassen wir eine neue Kultur des Lichts Wirklichkeit werden, indem wir unser einzigartiges Leuchtensystem, seine Anwendungsmöglichkeiten und Funktionen auf nie dagewesene Weise inszenieren», so Axel Meise.


Mit verstärkter Geschäftsführung

Für die nächste Wachstumsphase hat sich Occhio neu aufgestellt. Ein starkes Managementteam unterstützt CEO Axel Meise und seine Frau Susann bei der Umsetzung der strategischen und operativen Ziele von Occhio. Seit Anfang Juli 2020 ist Dr. Benno Zerlin als co-CEO an Bord.
Er unterstützt in der operativen Führung des Unternehmens und übernimmt hier sukzessive die Verantwortung. So kann sich Meise noch stärker auf die Weiterentwicklung des Unternehmens in den Bereichen Design, Innovation und Marke konzentrieren.

Text: PD, EL

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!