DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Aus Liebe zum Holz

Für viele zählt ein Konzertbesuch zu den besonderen Highlights im Jahresprogramm. Auch das Kultur- und Kongresszentrum Luzern, bekannt als KKL, hat seinen ganz speziellen Reiz. Wer hier schon einmal ein Konzert besucht hat, weiss, dass nicht nur die beeindruckende Kulisse, die einzigartige Akustik und natürlich die Akteure zu einem besonderen Erlebnis beitragen. Allem voran sitzt man hier äusserst bequem, denn die Bestuhlung, die nach 20 Jahren viele Abnutzungserscheinungen aufwies, wurde unlängst komplett überarbeitet. Mit dieser Instandhaltung wurde Girsberger beauftragt. Dabei wurden die Polster und Bezüge der insgesamt 1898 Stühle im laufenden Betrieb renoviert. Das Unternehmen hat es sich als nachhaltige Massnahme zur Aufgabe gemacht, Möbel, nicht selten im historischen oder sogar denkmalgeschützten Kontext, auch zu renovieren. Bei Bedarf werden die Möbel dank eigener Entwicklungsingenieure und Testlabors dabei auch um neue Produkteigenschaften wie erweiterten Komfort, Brandschutz oder zusätzliche technische Upgrades bereichert. Doch Remanufacturing ist nur einer von insgesamt fünf Geschäftsbereichen, denen sich die alteingesessene Schweizer Unternehmensgruppe widmet und mit denen sie internationale Bekanntheit geniesst.

20 Jahre nach Eröffnung des Kultur- und Kongresszentrums Luzern wurde Girsberger Remanufacturing mit der Generalüberholung der Saalbestuhlung beauftragt. Sie umfasst 1898 Stühle.
20 Jahre nach Eröffnung des Kultur- und Kongresszentrums Luzern wurde Girsberger Remanufacturing mit der Generalüberholung der Saalbestuhlung beauftragt. Sie umfasst 1898 Stühle.

Ein Unternehmen, viele Kompetenzen
Den Grundstein für das erfolgreiche Unternehmen mit Hauptsitz in Bützberg bei Bern legte einst Heinrich Girsberger, als er vor 130 Jahren eine Drechslerei gründete. Daraus entwickelte sich im Laufe der Jahre eine Firmengruppe mit Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Frankreich, Benelux, Österreich und der Türkei, bekannt für hochwertige Möbellösungen im Büro-, Objekt- und Wohnbereich. Mittlerweile wird sie von CEO Michael Girsberger in vierter Generation geführt. Er ist in jeden Unternehmenszweig und alle strategischen Entscheidungen gleichermassen involviert; auch in die betreffend des Möbeldesigns. Während zunächst alle Produkte als «Werksdesign» entstanden sind, wurden ab 1953 auch externe Designer hinzugezogen. Martin Ballendat, Alfredo Häberli oder Atelier Oi sind nur einige der bekannten Gestalter, die bereits mit dem Unternehmen zusammenarbeiteten. Neben Office Seating und Customized Furniture, Massanfertigungen für den öffentlichen wie auch privaten Raum, macht der Möbelhersteller besonders mit zeitlosen Esszimmergarnituren von sich reden, deren unterschiedliche Sitzmöbel und Massivholztische unter den Geschäftsbereich Dining fallen. Die dafür ausgewählten Hölzer sollten ursprünglich nur den Eigenbedarf abdecken. Doch die Freude an diesem nachwachsenden Rohstoff war so gross, dass man sich vor fünf Jahren dazu entschied, auch andere holzverarbeitende Betriebe zu beliefern und den Holzhandel zu professionalisieren. So entstand der bislang jüngste Geschäftsbereich. Aus der ehemaligen Drechslerei ist ein Unternehmen geworden, das viele Kompetenzen vorweisen kann, seinem Kern dabei aber immer treu geblieben ist: Auch wenn im Sortiment heute keine gedrechselten Stuhl- und Tischbeine mehr zu finden sind, so ist die Liebe zum Holz doch jedem Möbelstück anzusehen.

GIRSBERGER.CH


Die aktuelle Ausgabe 12/19 • 01/20 des Magazins RAUM UND WOHNEN lässt sich online bestellen.

Dank der jahrelangen Erfahrung bei der Herstellung von Sitzmöbeln im Office-Bereich verwendet das Unternehmen auch bei Wohnmöbeln stark belastbare Bezugsstoffe, die eine hohe Dauerhaftigkeit garantieren. Im Bild: Schalenstuhl «Nava» von Designer Tom Deacon.
Dank der jahrelangen Erfahrung bei der Herstellung von Sitzmöbeln im Office-Bereich verwendet das Unternehmen auch bei Wohnmöbeln stark belastbare Bezugsstoffe, die eine hohe Dauerhaftigkeit garantieren. Im Bild: Schalenstuhl «Nava» von Designer Tom Deacon.
Das Massivholz für Tische wie «Barra» stammt aus dem eigenen Holzhandel, den das Unternehmen seit 2014 professionell betreibt. Design: Nathan und Ismaël Studer, Atelier I+N.
Das Massivholz für Tische wie «Barra» stammt aus dem eigenen Holzhandel, den das Unternehmen seit 2014 professionell betreibt. Design: Nathan und Ismaël Studer, Atelier I+N.
CEO Michael Girsberger führt die internationale Firmengruppe in vierter Generation. Hauptsitz ist in Bützberg bei Bern.
CEO Michael Girsberger führt die internationale Firmengruppe in vierter Generation. Hauptsitz ist in Bützberg bei Bern.

Text: Silja Cammarata
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 12/19 • 01/20

GIRSBERGER AG:
4922 Bützberg

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!