DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Klaren Linien und warmen Texturen

Schlanke Kurven umrahmen den kristallinen, hohen Baukörper, der einer Skulptur gleicht. In dem Wohnturm «One Thousand Museum» in Miami von Zaha Hadid Architects hat der italienische Möbelhersteller Merdidiani die Residenz im 38. Stock eingerichtet. Die klaren Linien und warmen Texturen der Meridiani-Kollektionen harmonieren mit der geschwungenen architektonischen Form des Gebäudes.

Eine Mischung aus Architektur, Kunst und Design zeichnen das «One Thousand Museum» aus. Anders als der Name vermuten lässt, ist das Gebäude ein 62-stöckiger Wohnturm gegenüber dem Museum Park mit Blick auf die Biscayne Bay. Der Entwurf gehörte zu einem der letzten Projekte von Architektin Zaha Hadid. Der 210 Meter hohe Haus, das von Zaha Hadid Architects realisiert wurde, hat die Form eines gerippten Korpus mit darüber mäandernden Linien, die dem eigenwilligen Gebäude etwas Filigranes verleihen. Die Feinheit der äusseren Struktur bietet eine perfekte Kulisse für die vielseitige und zeitlose Möbelkollektion von Merdidiani.

Die grosse Auswahl an Texturen und Schattierungen der Stoff- und Lederpaletten schaffen Eleganz und Exklusivität sowohl im Innen- als auch im Aussenbereich der 420 Quadratmeter grossen Wohnung im 38. Stockwerk. Das Innendesign trägt die Handschrift von Hernan Arriaga, einem Protagonisten der internationalen Szene mit weltweiten Projekten von den Vereinigten Staaten bis zum Nahen Osten und Europa. Die Kollektion von Meridiani zeichnet sich durch Qualität, handwerkliches Können, technisches Know-how und tiefe Kenntnis der Materialien aus und ermöglichen einen umfassenden Wohnstil.

Meridiani

Leichtfüssig wirkt der Beistelltisch «Ralf», der seine Standfestigkeit mit einem Marmorfuss erhält.
Leichtfüssig wirkt der Beistelltisch «Ralf», der seine Standfestigkeit mit einem Marmorfuss erhält.
Ein Hingucker ist der grosse Spiegel «Birk» mit einem dünnen, lederbezogenen Rahmen.
Ein Hingucker ist der grosse Spiegel «Birk» mit einem dünnen, lederbezogenen Rahmen.
Mit seiner sechseckigen Form wirkt die Kommode «Ludwig» kostbar.
Mit seiner sechseckigen Form wirkt die Kommode «Ludwig» kostbar.

Text: PD/EL, Fotos: Paul Stoppi

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!