DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Harmonie als Strategie

Endlich ist sie da! Die diesjährige Outdoor-Kollektion von Minotti liess aus bekannten Gründen etwas länger auf sich warten. Und überzeugt uns umso mehr mit harmonischen Farben und Formen.

1_Genau richtig in Zeiten aufgezwungener Sesshaftigkeit: Mit Sessel, Sofa, Chaiselongue, Liebessitz oder Tagesbett besteht die Sitzlandschaft «Sunray» aus einzelnen Teilen, die sich problemlos miteinander kombinieren lassen. Design: Rodolfo Dordoni. 2_Das skulpturale, fast derbe Aussehen von Tisch «Block Outdoor» will an die brutalistische Architektur der 1950er-Jahre erinnern. Der Fuss aus massivem Teak trägt eine Platte aus Marmor oder Kunststoff.
1_Genau richtig in Zeiten aufgezwungener Sesshaftigkeit: Mit Sessel, Sofa, Chaiselongue, Liebessitz oder Tagesbett besteht die Sitzlandschaft «Sunray» aus einzelnen Teilen, die sich problemlos miteinander kombinieren lassen. Design: Rodolfo Dordoni. 2_Das skulpturale, fast derbe Aussehen von Tisch «Block Outdoor» will an die brutalistische Architektur der 1950er-Jahre erinnern. Der Fuss aus massivem Teak trägt eine Platte aus Marmor oder Kunststoff.

Wer modern wohnt, erfreut sich oft grossflächiger Fensterfronten, die nicht nur Tageslicht in Haus oder Wohnung holen, sondern auch die Terrasse mit samt ihrer Möblierung. Harmonisch wirkt das nur, wenn die Gestaltung des Aussenraums ganz auf das Interieur abgestimmt ist. Dabei kann man vieles falsch machen. Aber auch vieles richtig. Denn dank neuer Materialien legten viele Hersteller hochwertiger Innenraum-Möbel in den letzten Jahren ebenso erstklassige Outdoormöbel-Kollektionen vor. Eine von ihnen ist die italienische Marke Minotti, die den luxuriösen Komfort, den ihre Kunden im Innenbereich pflegen, schon seit 2006 nach draussen trägt. Auch die aktuelle Kollektion, die wegen der Corona-Krise erst im Juni und nicht schon am Salone del Mobile im April lanciert wurde, glänzt in gewohnt eleganter Minotti-Ästhetik. Sie wurde von Art Director Rodolfo Dordoni zusammen mit Minotti Studio koordiniert und enthält Stücke führender internationaler GestalterInnen wie GamFratesi, Marcio Kogan und Dordoni selbst. Obwohl die DesignerInnen aus unterschiedlichen Kulturen stammen, lassen sich ihre Entwürfe harmonisch miteinander kombinieren. Das trifft natürlich auch auf die Gestaltung der Innenräume zu: Die Gartenmöbel basieren mit Quadrat, Rechteck und Kreis auf den gleichen geometrischen Grundformen, welche auch die aktuelle Indoor-Kollektion auszeichnen.

MINOTTI.COM

Ganz nach Art von GamFratesi verbindet Sessel «Fynn Outdoor» skandinavisches mit italienischem Möbeldesign. Zur Kollektion gehören auch Esstisch, Couch und Hocker.
Ganz nach Art von GamFratesi verbindet Sessel «Fynn Outdoor» skandinavisches mit italienischem Möbeldesign. Zur Kollektion gehören auch Esstisch, Couch und Hocker.
Ein Teppich für den Aussenbereich? Die gewebte Netzstruktur von «Avery» macht’s möglich, da sie Durchlässigkeit und Atmungsaktivität verbessert. Design: Minotti Studio.
Ein Teppich für den Aussenbereich? Die gewebte Netzstruktur von «Avery» macht’s möglich, da sie Durchlässigkeit und Atmungsaktivität verbessert. Design: Minotti Studio.
Bei Minotti dehnt sich das Leben in den eigenen vier Wänden mit der gleichen Eleganz auf den Aussenraum aus. Tisch «Terrace», Design: Rodolfo Dordoni. Stühle «Daiki Outdoor», Design: Marcio Kogan.
Bei Minotti dehnt sich das Leben in den eigenen vier Wänden mit der gleichen Eleganz auf den Aussenraum aus. Tisch «Terrace», Design: Rodolfo Dordoni. Stühle «Daiki Outdoor», Design: Marcio Kogan.

Text: Kirsten Höttermann
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 08/2020

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!