DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Der Zauber Persiens

Weit mehr als ein dekoratives Accessoire: Inwiefern ein Teppich von persischer Schönheit sogar eine Brücke zur Architektur schlagen kann, weiss vor allem Negin Khodarahm – und bereichert das Familienunternehmen Negra Carpet & Home damit nicht nur mit ihrer grossen Leidenschaft für die Teppichkultur.

Neben dem Hauptstandort in Zürich führt das Familienunternehmen mittlerweile über zehn Filialen in der Schweiz und in Deutschland. Im Bild: Negra Carpet & Home bei Möbel Schubiger in Regensdorf.
Neben dem Hauptstandort in Zürich führt das Familienunternehmen mittlerweile über zehn Filialen in der Schweiz und in Deutschland. Im Bild: Negra Carpet & Home bei Möbel Schubiger in Regensdorf.

Der Zauber Persiens
Was bei Nomadenstämmen früher als wärmender Schutz galt, erfreut sich bei uns seit vielen Jahren als stimmungsvoller Einrichtungsgegenstand grosser Beliebtheit: Der Perserteppich. Mit dem Stellenwert eines wertvollen und traditionsreichen Kunsthandwerks aus dem Orient sorgt er für Freude, Farbigkeit, emotionale Kontraste und vor allem Gemütlichkeit. Innerhalb der Gruppe der Orientteppiche stach er schon immer durch grosse Vielfalt und künstlerische Qualität seiner Farben und Muster heraus. Es sind genau die Charakteristika, welche die Teppiche des Familienunternehmens Negra Carpet & Home auszeichnen. Doch findet man hier nicht etwa nur die traditionellen Perserteppiche, die aus mindestens zehn, manchmal sogar mehr Farben bestehen und klassische Designs aufgreifen. Die neusten Kollektionen vereinen das geschichtsträchtige Handwerk mit neuinterpretierten Motiven, die sowohl auf Elemente der Natur, als auch der antiken Teppichkultur zurückgreifen. Sie heissen «Kavir», «Sang» und «Ghasr» und reichen von der abstrakten Darstellung getrockneten Wüstenbodens über das kontrastreiche Geäder edler Mineralien bis hin zur floralen Ornamentik persischer Gärten.

Das Sortiment ist jedoch so vielfältig und umfassend, dass die fachkundige Beratung bei der Auswahl sehr willkommen ist. Wichtig ist vor allem die Bedeutung, die dem Teppich im neuen Heim zuteilwerden soll, weiss Negin Khodarahm. «Ein Teppich kann ein aufregender Blickfang im Raum sein, ebenso ein subtiles Bodenkleid. Man kann ihn zur Unterteilung offener Räume einsetzen oder einen Raum optisch vergrössern», erklärt sie, «für mich ist ein Teppich eines der wichtigsten Elemente, um Wärme und Atmosphäre zu schaffen.» Die Tochter des Firmengründers Mostafa Khodarahm und Geschäftsführerin seit 2017, hat als Architektin drei Jahre in einem internationalen Büro in Frankfurt gearbeitet und lässt seither die gewonnene Erfahrung in ihr jetziges Tätigkeitsfeld einfliessen: Sie berät KundInnen in ihrem Zuhause, versucht nicht nur mit Möbeln, Accessoires und Textilien bei der Innengestaltung zu helfen. Vor allem ist sie bei der Auswahl des jeweils richtigen Teppichs behilflich. Denn dieser sollte mit der Einrichtung architektonisch im Einklang stehen. Oftmals handelt es sich dabei um Individualanfertigungen, die Negin Khodarahm, selbst auch als Designerin tätig, in enger Zusammenarbeit mit dem internen Team von InnenarchitektInnen entwickelt. Angefangen bei Grösse, Material und Qualität, sind vor allem Design und Farbigkeit von Bedeutung. Natürlich können künftige TeppichbesitzerInnen alle Details mitbestimmen. Und sich sogar vorab ein Bild davon machen, wie die neue Errungenschaft im eigenen Zuhause wirken wird: dank aussagekräftiger 3D-Visualisierungen, die das ExpertenInnenteam anfertigt. In die Welt der Teppiche tauchte Negin Khodarahm schon als Kind ein. Mit ihrer Familie besuchte sie regelmässig den persischen Teppichbasar in Teheran und Isfahan, der sie mit all seinen Farben, der Atmosphäre und Stimmung in seinen Bann zog. Später befasste sie sich intensiver mit Teppichen, mit deren jahrhundertealter Geschichte, der Herstellung, Licht, Knoten, Kette und Schuss, erkannte dabei den Aufwand, der hinter der Kunst des Teppichknüpfens steckt. «Wenn man einmal angefangen hat, Teppiche zu lieben, kann man nicht mehr damit aufhören. Es ist wie eine Sucht.» Die Geschäftsführerin ist jedoch nicht die einzige, die eine solche Leidenschaft an den Tag legt. «Meine Familie führt das Unternehmen seit über drei Jahrzehnten mit einem feinen Gespür für stilvolle, moderne Designs und hochwertige Materialien», sagt sie stolz. Die Teppichkollektionen stellen sie gemeinsam mit viel Erfahrung und Kompetenz zusammen, möglichst für jeden Einrichtungsstil und Geschmack etwas. Auf diese Weise bewahrt Familie Khodarahm das kulturelle Erbe ihrer persischen Heimat und verleiht vielen Wohnräumen einen Hauch dieses unvergleichlichen persischen Zaubers. Vor allem ist sie bei der Auswahl des jeweils richtigen Teppichs behilflich. Denn dieser sollte mit der Einrichtung architektonisch im Einklang stehen. Oftmals handelt es sich dabei um Individualanfertigungen, die Negin Khodarahm, selbst auch als Designerin tätig, in enger Zusammenarbeit mit dem internen Team von InnenarchitektInnen entwickelt. Angefangen bei Grösse, Material und Qualität, sind vor allem Design und Farbigkeit von Bedeutung. Natürlich können künftige TeppichbesitzerInnen alle Details mitbestimmen. Und sich sogar vorab ein Bild davon machen, wie die neue Errungenschaft im eigenen Zuhause wirken wird: dank aussagekräftiger 3D-Visualisierungen, die das ExpertenInnenteam anfertigt.

Negin Khodarahm rückte 2017 in die Geschäftsführung auf und bringt seither ihre Erfahrung als Architektin und Designerin im Bereich Interior Design ins Unternehmen ein, das Vater Mostafa Khodarahm vor über 20 Jahren gründete.
Negin Khodarahm rückte 2017 in die Geschäftsführung auf und bringt seither ihre Erfahrung als Architektin und Designerin im Bereich Interior Design ins Unternehmen ein, das Vater Mostafa Khodarahm vor über 20 Jahren gründete.
Gefertigt werden die geknüpften, getufteten oder gewebten Teppiche aus Wolle, Baumwolle oder Seide. Interessant ist vor allem eine Mischung aus strapazierfähiger, warmer Wolle und Seide zur Veredelung. Für die eindrucksvollen Farbspiele der hochwertigen Teppiche steht eine beachtliche Palette zur Auswahl.
Gefertigt werden die geknüpften, getufteten oder gewebten Teppiche aus Wolle, Baumwolle oder Seide. Interessant ist vor allem eine Mischung aus strapazierfähiger, warmer Wolle und Seide zur Veredelung. Für die eindrucksvollen Farbspiele der hochwertigen Teppiche steht eine beachtliche Palette zur Auswahl.

In die Welt der Teppiche tauchte Negin Khodarahm schon als Kind ein. Mit ihrer Familie besuchte sie regelmässig den persischen Teppichbasar in Teheran und Isfahan, der sie mit all seinen Farben, der Atmosphäre und Stimmung in seinen Bann zog. Später befasste sie sich intensiver mit Teppichen, mit deren jahrhundertealter Geschichte, der Herstellung, Licht, Knoten, Kette und Schuss, erkannte dabei den Aufwand, der hinter der Kunst des Teppichknüpfens steckt. «Wenn man einmal angefangen hat, Teppiche zu lieben, kann man nicht mehr damit aufhören. Es ist wie eine Sucht.» Die Geschäftsführerin ist jedoch nicht die einzige, die eine solche Leidenschaft an den Tag legt. «Meine Familie führt das Unternehmen seit über drei Jahrzehnten mit einem feinen Gespür für stilvolle, moderne Designs und hochwertige Materialien», sagt sie stolz. Die Teppichkollektionen stellen sie gemeinsam mit viel Erfahrung und Kompetenz zusammen, möglichst für jeden Einrichtungsstil und Geschmack etwas. Auf diese Weise bewahrt Familie Khodarahm das kulturelle Erbe ihrer persischen Heimat und verleiht vielen Wohnräumen einen Hauch dieses unvergleichlichen persischen Zaubers.

NEGRA.CH

«Ghasr».
«Ghasr».
«Sang».
«Sang».
«Kavir».
«Kavir».

Text: Silja Cammarata
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 10/2020

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!