DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Einmal um die Welt

Für seine jeweiligen Outdoor-Möbelkollektionen, die von den schönsten Orten dieser Welt inspiriert sind, begibt sich Dedons Kreativteam zusammen mit namhaften Designern auf Reisen. Einer davon ist Jean-Marie Massaud. Der Franzose arbeitet schon seit 12 Jahren mit dem bekannten Unternehmen zusammen, das dieses Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feiert.

Das luxuriöse Lounge-System Sealine von Jean-Marie Massaud besteht aus zwei- und dreisitzigen Sofamodulen, Daybed-Elementen, einer Teak-Bank sowie Couchtischen mit Stein- und Marmortischplatten.
Das luxuriöse Lounge-System Sealine von Jean-Marie Massaud besteht aus zwei- und dreisitzigen Sofamodulen, Daybed-Elementen, einer Teak-Bank sowie Couchtischen mit Stein- und Marmortischplatten.
Die einzigartigen Destinationen der «Tour de Monde» bieten nicht nur Inspiration für neue Kollektionen, sondern auch stimmungsvolle Kulissen für die jeweiligen Fotostecken. In diesem Jahr fand das Shooting auf Korsika statt.
Die einzigartigen Destinationen der «Tour de Monde» bieten nicht nur Inspiration für neue Kollektionen, sondern auch stimmungsvolle Kulissen für die jeweiligen Fotostecken. In diesem Jahr fand das Shooting auf Korsika statt.

Eine bergige Mittelmeerinsel, bestehend aus eleganten Küstenstädten, dichtem Wald und zerklüfteten Gipfeln, das ist Korsika. Wild und rau, einzigartig und einladend fügt sich die aktuelle Station der «Tour de Monde» nahtlos in die lange Reihe eindrucksvoller Orte auf einer Reise um die Welt. Seit 2010 lässt sich Dedon unter diesem Motto von den verschiedensten Destinationen für ein Leben im Freien und für neue Outdoor-Kollektionen inspirieren.

Auch an den diesjährigen Neuheiten wirkten international bekannte DesignerInnen mit: Neben Gamfratesi, Sebastian Herkner und Arik Levy auch Jean-Marie Massaud. Der französische Designer gründete im Jahr 2000 zusammen mit Daniel Pouzet das Studio Massaud in Paris, dessen Portfolio sich durch bekannte Designarbeiten und architektonische Projekte auszeichnet. Jean-Marie Massaud, der in seinen Designs Eleganz und Komfort, Tradition und Zeitgeist vereint, entwirft bereits seit 12 Jahren Outdoor-Möbel für Dedon – einige davon preisgekrönt. Sein neuster Wurf ist ein luxuriöses Lounge-System, das auf den Namen Sealine lautet: Handgefertigte Teakholzrahmen mit einer Gurtbespannung bilden die Basis für die weichen Polster und Kissen, die eine Doppelnaht zieren. Rücken- und Seitenteile sind wahlweise aus wetterfestem maritimem Seil oder extrabreiter Dedon-Faser gefertigt und verleihen der Möbel­kollektion einen Look, der den unverkennbaren Stil des Unternehmens repräsentiert.

Eine der Besonderheiten dieser Kollektion ist die Flexibilität hinsichtlich der Einsatz- und Kombinationsmöglichkeiten: Zeitlos, elegant und komfortabel in ihrem Aussehen, passt sie auf die Terrasse, den Balkon oder den Garten eines jeden Breitengrades, und das völlig saisonunabhängig. «Wenn wir an das Leben im Freien denken, denken wir zuerst an heissen Sand, den Strand, den Swimmingpool. Aber Dedon ist Experte für alle Outdoorbereiche. So entstand die Idee, eine Kollektion für jede Jahreszeit und alle Klimazonen zu entwickeln», erklärt der Designer. Inspiration fand er in der Welt des Segelns. Seine Faszination fürs Maritime spiegelt sich besonders in den verwendeten Materialien wider. Vor allem die Fasern sind robust, witterungsbeständig, strapazierfähig, farbecht und widerstandsfähig gegen UV-Strahlung.

Aus der engen Zusammenarbeit zwischen den Designern und den Spezialisten der Produktion entstehen immer neue Faserkreationen, die der Vision des Designers und der Persönlichkeit jeder einzelnen Kollektion Ausdruck verleihen. So entstanden auch die neuen Kollektionen der vier Designer, die auf Korsika stimmungsvoll in Szene gesetzt wurden: Rilly von Gamfratesi, Mbarq von Sebastian Herkner, Izon von Ari Levy und Sealine. Die ausdrucksstarke Fotostrecke entstand mit einem internationalen Team von Kreativen wie Paul Bellaart und Gerhardt Kellermann. Damit engagierte Dedon zwei Meister ihres Fachs: Den in Amsterdam ansässigen Fotografen Paul Bellaart, dessen Arbeit sich über Themen wie Mode, Porträt und Lifestyle erstreckt und in international bekannten Publikationen veröffentlicht wurde. Und Gerhardt Kellermann, der seinen Sitz als Fotograf in München hat, sich mit seinem Hintergrund als Industrial Designer auf Produktfotografie fokussiert und Marken wie Hugo Boss zu seinen Kunden zählt. Dieses hochkarätige Duo wurde im Jahr des Firmenjubiläums engagiert: Dedon wurde vor genau 30 Jahren vom ehemaligen belgischen Berufs-Torwart Bobby Dekeyser gegründet, der nach einem folgenschweren Sportunfall einen neuen Berufsweg einschlagen musste. Dafür griff er die Neuerfindung aus dem Familienunternehmen auf – eine Kunststoff-Faser, die für die Produktion von Outdoor-Möbeln entwickelt, bislang jedoch noch nicht vermarktet worden war. Dies war der Grundstein der Marke Dedon, die sich schnell zur ersten, globalen Outdoor-Luxusmarke etablierte. Seit Bobby Dekeyser seine Anteile 2014 verkaufte, wird Dedon von der Schweizer Diethelm Keller Gruppe unter der Führung von Angelo van Tol geleitet.

DEDON.DE

Der französische Designer Jean-Marie Massaud gründete vor 20 Jahren zusammen mit Partner Daniel Pouzet das Studio Massaud und machte sich unter anderem mit dem nach ökologischen Grundsätzen gestalteten Fussballstadion «Estadio Chivas» in Mexiko einen Namen.
Der französische Designer Jean-Marie Massaud gründete vor 20 Jahren zusammen mit Partner Daniel Pouzet das Studio Massaud und machte sich unter anderem mit dem nach ökologischen Grundsätzen gestalteten Fussballstadion «Estadio Chivas» in Mexiko einen Namen.

Text: Silja Cammarata
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 2/2020

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!