DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Schüsselmomente

Alles begann mit dem Frühstück. Doch mittlerweile kennt die Bowl keine Tageszeit mehr. Wir füllen sie morgens mit Porridge, mittags mit Quinoa und abends mit Ceviche. Das kulinarische Glück ist nur noch eine Schüssel entfernt, und die mischt sich für das perfekte Tafelerlebnis bunt und munter unters restliche Service.

Aller guten Dinge sind drei. Deshalb fanden für das neue Service des dänischen Porzellanherstellers gleich drei grosse Namen der skandinavischen Designszene zusammen. Mit «Hav» gestalteten der Architekt Bjarke Ingels, der Industriedesigner Lars Holme Larsen und der Designphilosoph Jens Martin Skibsted ein Tafelservice, das bewusst einfach gehalten ist und dennoch – oder gerade deswegen – grosse Eleganz ausstrahlt. Ab August. Royal Copenhagen.
Aller guten Dinge sind drei. Deshalb fanden für das neue Service des dänischen Porzellanherstellers gleich drei grosse Namen der skandinavischen Designszene zusammen. Mit «Hav» gestalteten der Architekt Bjarke Ingels, der Industriedesigner Lars Holme Larsen und der Designphilosoph Jens Martin Skibsted ein Tafelservice, das bewusst einfach gehalten ist und dennoch – oder gerade deswegen – grosse Eleganz ausstrahlt. Ab August. Royal Copenhagen.
Inspiriert vom Zusammenspiel des Deckels und des Griffs der Teekanne «TAC» von Walter Gropius entwarf Bethan Laura Wood ein markantes Tee-Set als Hommage an den Klassiker. «Tongue» gibt es in pudrigem Gelb, Türkis oder Pfirsich. Rosenthal.
Inspiriert vom Zusammenspiel des Deckels und des Griffs der Teekanne «TAC» von Walter Gropius entwarf Bethan Laura Wood ein markantes Tee-Set als Hommage an den Klassiker. «Tongue» gibt es in pudrigem Gelb, Türkis oder Pfirsich. Rosenthal.
Das nie ganz einheitliche, da von Hand glasierte Service «Homestyle» erinnert an Steingut aus früheren Zeiten. Rund um die mehrfarbige Schale bzw. Platte gibt es ein breites Sortiment unifarbener Teller, Tassen und Schälchen. Kahla Porzellan.
Das nie ganz einheitliche, da von Hand glasierte Service «Homestyle» erinnert an Steingut aus früheren Zeiten. Rund um die mehrfarbige Schale bzw. Platte gibt es ein breites Sortiment unifarbener Teller, Tassen und Schälchen. Kahla Porzellan.
Nostalgie auf dem Frühstückstisch: Die charakteristischen Rauten, eine elegante Neuinterpretation des im Jahre 1961 entstandenen Musters, zieren nun auch Salz- und Pfefferstreuer. Neben den Neuzugängen umfasst das Porzellan-Service «Rhombe» bereits Teller, Schalen, Tassen und Untertassen sowie eine Vase. Lyngby Porcelæn.
Nostalgie auf dem Frühstückstisch: Die charakteristischen Rauten, eine elegante Neuinterpretation des im Jahre 1961 entstandenen Musters, zieren nun auch Salz- und Pfefferstreuer. Neben den Neuzugängen umfasst das Porzellan-Service «Rhombe» bereits Teller, Schalen, Tassen und Untertassen sowie eine Vase. Lyngby Porcelæn.
Der finnische Designer Kaj Franck wollte die Zahl der Alltagsgegenstände, die wir in unserem Leben brauchen, minimieren und die Aufmerksamkeit auf die Nachhaltigkeit und den Lebenszyklus von Produkten lenken. Dieses Ansinnen im Kopf gestaltete er das Service «Teema» und ging dabei von den drei geometrischen Grundformen Kreis, Quadrat und Kegel aus. Seit neuestem gibt es den Klassiker auch in zartem Puderrosa. Iittala.
Der finnische Designer Kaj Franck wollte die Zahl der Alltagsgegenstände, die wir in unserem Leben brauchen, minimieren und die Aufmerksamkeit auf die Nachhaltigkeit und den Lebenszyklus von Produkten lenken. Dieses Ansinnen im Kopf gestaltete er das Service «Teema» und ging dabei von den drei geometrischen Grundformen Kreis, Quadrat und Kegel aus. Seit neuestem gibt es den Klassiker auch in zartem Puderrosa. Iittala.
Nichts Geringeres als die Unendlichkeit des Ozeans hat Designerin Linda Svedal Walsøe zum gleichnamigen Porzellangeschirr inspiriert. Es pfleglich zu behandeln und an die nächste Generation weiterzugeben, liegt nun an jedem selbst. «Osean» besteht aus sieben Teilen und ist für alle Wochentage gemacht. Wik & Walsøe.
Nichts Geringeres als die Unendlichkeit des Ozeans hat Designerin Linda Svedal Walsøe zum gleichnamigen Porzellangeschirr inspiriert. Es pfleglich zu behandeln und an die nächste Generation weiterzugeben, liegt nun an jedem selbst. «Osean» besteht aus sieben Teilen und ist für alle Wochentage gemacht. Wik & Walsøe.
«Tailor made» sieht genau so aus, wie sein Besitzer es haben möchte: Nachdem dieser Kollektion, Veredlung und Farbe ausgesucht hat, verleiht eine Gravur dem Besteck eine ganz persönliche Note. Sambonet.
«Tailor made» sieht genau so aus, wie sein Besitzer es haben möchte: Nachdem dieser Kollektion, Veredlung und Farbe ausgesucht hat, verleiht eine Gravur dem Besteck eine ganz persönliche Note. Sambonet.
Wer einmal gespürt hat, wie glatt das Eschenholz in der Hand liegt und wie mühelos die Klinge durchs Fleisch gleitet, wird sich nicht mehr mit weniger zufrieden geben. Das hochwertige Steakbesteck wird im Emmental aus Chirurgenstahl geschmiedet. Sknife.
Wer einmal gespürt hat, wie glatt das Eschenholz in der Hand liegt und wie mühelos die Klinge durchs Fleisch gleitet, wird sich nicht mehr mit weniger zufrieden geben. Das hochwertige Steakbesteck wird im Emmental aus Chirurgenstahl geschmiedet. Sknife.

Noch mehr schöne Tafelware finden Sie im Magazin RAUM UND WOHNEN. Die Ausgabe 06-07/2019 lässt sich online bestellen.

Text: Kirsten Höttermann
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 06-07/2019

Bezugsquellen:

Iittala
über: Godetra AG

Kahla
über: Koch-Handel AG

Lyngby Porcelæn
über: Rosendahl Design Group A / S

Rosenthal Vertrieb Schweiz
über: Tabula Rosa GmbH

Sambonet
über: IK Home Design / Isabelle Kern

Sknife
über: CeCo Ltd. / Welt der Messer

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!