DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR ARCHITEKTUR, WOHNEN UND DESIGN

Atempause

Wer nach Hinterthiersee in Tirol reist, um im Wellnesshotel «Juffing» Ferien zu machen, ist auf der Suche nach Ruhe, Erholung und Zeit für sich selbst. Und findet noch weit mehr als das.

Eingebettet in die Idylle der umliegenden Natur ist das Juffing eine Oase für Ruhesuchende. Restaurant und Spa sind ausschliesslich für die Gäste des Hauses zugänglich und überzeugen mit grosszügigen Innen- und Aussenbereichen sowie zahlreichen Rückzugsorten. Foto: Rainer Hofmann.
Eingebettet in die Idylle der umliegenden Natur ist das Juffing eine Oase für Ruhesuchende. Restaurant und Spa sind ausschliesslich für die Gäste des Hauses zugänglich und überzeugen mit grosszügigen Innen- und Aussenbereichen sowie zahlreichen Rückzugsorten. Foto: Rainer Hofmann.
Durch das Anheben des Dachs im Suitentrakt entstand kürzlich eine neue Etage mit vier Balance-Suiten. Sonja Juffinger-Konzett stattete diese mit Betten der Luxusmarke Hästens und Möbeln aus der österreichischen Möbelwerkstatt Wittmann aus. Sämtliche Stoffe stammen aus Grossbritannien von Romo oder Designers Guild. Die Leuchten sind von Occhio, Flos und Tom Dixon. Foto: Rainer Hofmann.
Durch das Anheben des Dachs im Suitentrakt entstand kürzlich eine neue Etage mit vier Balance-Suiten. Sonja Juffinger-Konzett stattete diese mit Betten der Luxusmarke Hästens und Möbeln aus der österreichischen Möbelwerkstatt Wittmann aus. Sämtliche Stoffe stammen aus Grossbritannien von Romo oder Designers Guild. Die Leuchten sind von Occhio, Flos und Tom Dixon. Foto: Rainer Hofmann.
Mit 95 Quadratmetern ist die Morgenrot-Suite der grösste Raum des Hauses. Sie bietet zwei Schlafräume, einen privaten Wellnessbereich und eine Terrasse mit freiem Blick auf den Wilden Kaiser. Foto: Daniel Zangerl.
Mit 95 Quadratmetern ist die Morgenrot-Suite der grösste Raum des Hauses. Sie bietet zwei Schlafräume, einen privaten Wellnessbereich und eine Terrasse mit freiem Blick auf den Wilden Kaiser. Foto: Daniel Zangerl.

Wir kommen wieder, sagt bei der Abreise nur allzu schnell, wer schöne Ferien erlebt hat. Doch meist ist das, was einem noch vor kurzer Zeit so gut gefiel, ganz schnell vergessen und der nächste Urlaub wird anderswo gebucht. Schliesslich gibt es viele reizvolle Häuser, in denen die Zimmer mindestens genauso stilvoll sind, wie das Personal nett und das Essen fein ist. Selbst die viel bestaunte Aussicht hilft nicht und scheint trotz ihrer Einzigartigkeit dann doch irgendwie austauschbar. Nicht so im Juffing in Hinterthiersee, denn dem Hotel gelingt, was andere vergeblich versuchen, es macht seine Gäste zu Wiederholungstätern. Sie fragen sich jetzt wie? Indem es etwas bietet, das länger nachhallt, vielleicht sogar bleibt.

Neugierig auf das Hotel? Im Magazin RAUM UND WOHNEN können Sie alles darüber nachlesen. Die Ausgabe 08/20 lässt sich hier online bestellen.

Text: Kirsten Höttermann
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 08/2020

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!